Darum sdw | sdw Schweiz

Darum sdw

Erfahrungen unserer Stipendiaten

Stimmen aus der Gruppe

  • Carmen's Stimme

    Die sdw bietet mir nicht nur eine finanzielle Unterstützung, sondern verbindet mich auch mit engagierten Studierenden, die etwas bewegen wollen.

    Carmen S. Masterstudentin, Universität Zürich
  • Alice's Stimme

    Unternehmerisches Handeln in gesellschaftlicher Verantwortung - die Grundidee der sdw ist heute aktueller denn je.

    Alice Feldmann Masterstudentin, ETH Zürich
  • Jannis' Stimme

    Die sdw honoriert nicht nur den Studienerfolg. Sie bereichert auch dein persönliches Netzwerk mit vielen tollen Persönlichkeiten.

    Jannis Lauffer sdw Stipendiat seit 2015
  • Lara's Stimme

    Neben spannenden und inspirierenden Konversationen bietet die sdw die Möglichkeit, unvergessliche Personen zu treffen und viele Freundschaften zu schließen.

    Lara Engbert Bachelorstudentin, Universität St. Gallen
  • Jonas' Stimme

    Die Diversität der Gruppe ist es, was sie ausmacht und was ich für mich immer wieder aufs Neue erleben darf.

    Jonas Mark Bachelorstudent, ETH Zürich
  • Birte's Stimme

    Die sdw kombiniert Engagement mit einer Menge Spass und Respekt. Im Vordergrund stehen dabei die Menschen.

    Birte Gernhardt sdw Stipendiatin seit 2016

Auf einen Blick

Wir haben die wichtigsten Fragen über ein Stipendium bei der Stiftung der Deutschen Wirtschaft für dich zusammengestellt.
Du möchtest noch mehr erfahren? Unser sdw Bewerbungs-FAQ mit zahlreichen Tipps hilft dir weiter. Oder schicke uns einfach eine Nachricht!

Ideelle Förderung (7)

Was ist die sdw?
Gegründet wurde die Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) 1994 auf Initiative der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und dem damaligen Arbeitgeberpräsidenten Prof. Dr. Klaus Murmann. Die sdw unterstützt Studierende sowohl finanziell als auch ideell bei der Verwirklichung ihrer Zukunftspläne. Sie arbeitet eng zusammen mit staatlichen Institutionen in Bund und Ländern, wirtschaftsnahen Stiftungen, Unternehmern, Unternehmen aller Branchen, Unternehmensverbänden und Bildungswerken der Wirtschaft sowie mit allgemeinbildenden Schulen, Hochschulen und weiteren wissenschaftlichen Einrichtungen. → Mehr über die sdw
Wie ist die sdw organisiert?
Das Studienförderwerk der sdw (bestehend aus dem Studienförderwerk Klaus Murmann und dem Studienkolleg) ist in verschiedene Regionalgruppen unterteilt, denen die StipendiatInnen je nach Studienort zugeordnet werden. Es existieren über 40 Regionalgruppen in Deutschland sowie in London, Paris und Zürich/St. Gallen. Stipendiaten aller Universitäten in der Schweiz werden in der Regionalgruppe Zürich/St. Gallen zusammengefasst.
Was bietet die sdw an?
Natürlich werden sdw-StipendiatInnen finanziell gefördert. Dies ist aber längst nicht alles! Viel wichtiger ist das Netzwerk aus Stipendiaten, Alumni und Kooperationspartnern aus Wirtschaft und Politik. So triffst du in der sdw tolle Menschen, die sich für die Gesellschaft engagieren und nicht vor Verantwortung und Führungsaufgaben zurückschrecken. Heterogenität ist der sdw dabei sehr wichtig - die StipendiatInnen kommen aus allen möglichen Fachrichtungen und haben die unterschiedlichsten Interessen und Hintergründe. Zudem profitierst du von einem vielfältigen Förderprogramm in Form von beispielsweise Akademien, Seminaren und Unternehmensbesuchen. Und hier kannst auch du dich einbringen: die sdw bietet dit einen Rahmen, in dem du dich und deine Ideen verwirklichen kannst.
Wofür benötige ich eine ideelle Förderung?
Die ideelle Förderung gliedert sich in Aktivitäten in der eigenen Regionalgruppe und zentral von der Geschäftsstelle der sdw ausgerichtete Seminare und Akademien zu verschiedenen Themen in ganz Deutschland. Ausserdem können StipendiatInnen bei verschiedenen Events Kontakte zum Alumni-Netzwerk der sdw aufbauen, wo ein Netzwerk aufgebaut und Erfahrungen ausgetauscht werden können, die sich für Studium und Berufseinstieg als sehr wertvoll erweisen.
Welche Ideologie steht hinter der sdw?
"Wir stiften Chancen!" - Gemäss diesem Leitsatz sind alle Aktivitäten der sdw darauf ausgerichtet, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bestmögliche Voraussetzungen für den Start in ein erfolgreiches, erfüllendes Berufsleben zu eröffnen. Die sdw steht für die Werte Eigeninitiative, Unternehmergeist, Engagement und gesellschaftliche Verantwortung.
Ist die sdw politisch aktiv?
Die sdw ist, anders als viele der anderen grossen Begabtenförderwerke in Deutschland, keiner Partei speziell verbunden. Als wirtschaftsnahe Stiftung antwortet die sdw auf neue gesellschaftliche Herausforderungen, auf veränderte Anforderungen an junge Menschen im Berufsleben und auf Lücken im gegenwärtigen Bildungssystem.
Kann ich meine eigenen Projektideen einbringen?
Auf jeden Fall! Innerhalb der Stipendiatengruppe bist du frei, deine eigenen Projektideen umzusetzen. Hierfür stehen dir mit unserer Gruppenkasse auch finanzielle Mittel zur Verfügung. Ausserdem kannst du einmal pro Jahr am Projektwettbewerb der Geschäftsstelle teilnehmen und so einen Zuschuss zu deiner Seminaridee gewinnen. Wenn du unternehmerisch tätig werden möchtest, kannst du dich im Team bei der Initiative 'Herausforderung Unternehmertum' bewerben, die in Kooperation mit der Heinz Nixdorf Stiftung durchgeführt wird. Die Gewinner erhalten jeweils eine finanzielle Förderung von maximal 15.000 Euro und werden während eines Projektjahres intensiv betreut.

Finanzielle Unterstützung (7)

Wie setzt sich die finanzielle Förderung zusammen?
Die finanzielle Förderung besteht aus einer monatlichen Pauschale von 300€ und einem einkommensabhängigen Zuschlag, der sich an den Bafög-Richtlinien orientiert. Als Studierende(r) kommst du somit auf maximal 649€, als Promovierender auf maximal 1350€ pro Monat. Für Auslandsaufenthalte (dazu zählen auch Sprachkurse und die Teilnahme am Planspiel Model United Nations (MUN) in New York) können zusätzliche Mittel beantragt werden. Unter bestimmten Umständen können zudem ein Zuschuss zur Kranken- und Pflegeversicherung, ein Familienzuschlag und eine Kinderbetreuungspauschale gewährt werden. Zudem ist es an manchen Hochschulen möglich, als StipendiatIn der sdw von den Studiengebühren befreit zu werden.
Erhalte ich zusätzliche Fördermittel im Ausland?
Für Auslandsaufenthalte und Auslandspraktika gibt es einen Auschlandszuschlag von 350€ pro Monat sowie eine landesabhängige Reisekostenpauschale. Zudem können bei Auslandsaufenthalten auch Studiengebühren bis zu 10.000€ und Ausgaben für die Krankenversicherung (anteilig) übernommen werden. Sprachkurse im Ausland werden mit maximal 500€ unterstützt. Die Auslandsförderung kann für jeweils ein Jahr im Bachelor und ein Jahr im Master gewährt werden, möglicherweise aufgeteilt auf mehrere kürzere Aufenthalte.
Gibt es Zuschläge bei besonderen Umständen?
Zusätzlich zum Grundstipendium bekommen Studierende mit Kind einen Familienzuschlag in Höhe von 155€. Zudem ist es möglich, eine Kinderbetreuungspauschale zu beantragen.
Wie lange kann ich gefördert werden?
Grundsätzlich wird das Stipendium auf Basis der Regelstudienzeit vergeben. Unter besonderen Umständen ist die Geschäftsstelle aber auch bereit, eine Förderverlängerung zu gewähren: maximal zwölf Monate im Bachelor und zusätzlich maximal zwölf Monate im Master.
Kann ich parallel durch andere Stipendien gefördert werden?
Eine gleichzeitige materielle oder ideelle Förderung durch die sdw und ein anderes der dreizehn Begabtenförderwerke, die Ausbildungsförderungsämter (BAföG), das Deutschlandstipendium, das Max-Weber-Programm oder andere Förderungseinrichtungen der Länder bzw. des Bundes ist ausgeschlossen. Eine gleichzeitige materielle Förderung durch eine Einrichtung aus privaten Mitteln, die nicht darunter fällt, wird als Einkommen gewertet und bei der Berechnung des Stipendiums entsprechend den zusätzlichen Nebenbestimmungen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) berücksichtigt.

Netzwerk & Alumni (7)

Wie gross ist das Förderwerk der sdw?
Das Förderwerk der sdw gliedert sich in das Förderwerk Klaus Murmann und das Studienkolleg. Das Förderwerk Klaus Murmann richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und umfasst jährlich etwa 1400 aktive StipendiatInnen. Im Studienkolleg werden Lehramtsstudierende gefördert - jährlich etwa 400 (Stand 2016). Die sdw fördert allerdings nicht nur Studierende. Mit Initativen wie "Vivo – Bildung von Grund auf!", "Zeig, was Du kannst!", dem Studienkompass sowie dem Lehramt MINToring werden unter anderem Grundschulkindern, Hauptschülern sowie angehenden AbiturientInnen Chancen geboten. Im Jahr 2016 wurden so insgesamt über 3600 Geförderte verzeichnet.
Wie aktiv ist das Alumni-Netzwerk?
Der Alumni-Verein ist mit seinen etwa 2500 Mitgliedern (Stand 2017) ein sehr wichtiger Bestandteil des sdw-Netzwerks. Es werden regelmässig Veranstaltungen von und für Alumni organisiert. Der Alumni-Verein bietet zudem auch finanzielle Unterstützung für stipendiatische Projekte.
Wie ist die Schweizer Regionalgruppe organisiert?
Es gibt einen Gruppensprecher, seinen Stellvertreter sowie einen Kassenwart. Zudem werden die Ämter des Bewerbungskoordinators, des IT-Verantwortlichen, des Alumni-Beauftragten sowie optional eines PR-Verantwortlichen besetzt. Bei den halbjährlichen Planungsveranstaltungen wählt die Gruppe Ihre Vertreter. Zudem organisiert sich jedes Jahr recht unabhängig hiervon ein Organisationsteam für die Zürcher Kamingespräche.
Was für Veranstaltungen gibt es in der Schweiz?
Neben den halbjährlichen Strategieveranstaltungen finden einmal pro Jahr die Zürcher Kamingespräche statt, welche seit Jahren in der Schweiz in Form eines zwei- bis dreitägigen Seminars durchgeführt werden. Weitere regelmässig stattfindene Veranstaltungen sind das Alumni-Speeddating, die Weihnachtsfeier, die Skifreizeit und der Grillabend in St. Gallen. Neben inhaltlichen Veranstaltungen finden auch zahlreiche informelle Treffen statt, bei denen der gemeinsame Spass im Vordergrund steht. Mehr erfährst du hier.
Wie wird der Kontakt zu den Alumni sichergestellt?
Einerseits kann man das gesamte jahr über Alumni bei Seminaren oder anderweitigen Veranstaltungen in der Schweiz oder in Deutschland antreffen, bei denen oft auch Plätze für Alumni reserviert sind. Zudem gibt es ein Mentoring-Programm für Neuaufgenommene, das durch den Alumni-Verein organisiert wird. Eine Alumni-Datenbank bietet die Website des Alumni-Vereins, bei der man sich auch schon als StipendiatIn anmelden kann. In der Schweizer Regionalgruppe ist der Austausch zwischen StipendiatInnen und Schweizer Alumni traditionell rege, vor allem bei der Weihnachtsfeier und dem Speeddating-Event.
Lernt man auch Stipendiaten aus anderen Regionalgruppen kennen?
Das Netzwerk lebt von einem regen Austausch in und auch zwischen den Regionalgruppen. Neuaufgenommene können direkt auf der Aufnahmeveranstaltung Anschluss finden. Bei Akademien, Seminaren und Freizeitveranstaltungen kommen StipendiatInnen aus allen Regionen zusammen. Zudem wird vom Stipendiatenrat einmal jährlich der Zukunftsdialog organisiert, bei dem mindestens ein Vertreter aus jeder Regionalgruppe anwesend ist.
Gibt es ein Alumni-Portal?
Ja! Jedes Mitglied besitzt ein Profil auf dem sdw Alumni-Portal und es gibt zudem eine Jobplattform sowie einen Veranstaltungskalender. Zudem kann man sich dort in Fach- oder Regionalgruppen organisieren. Beitreten kann man hier schon als StipendiatIn.

Erfahrungen (2)

Was für Pflichten haben sdw-StipendiatInnen?
Es wird von sdw-Stipendiaten erwartet, regelmässig die Gruppentreffen zu besuchen und aktiv am Gruppenleben teilzuhaben. Zudem soll über die gesamte Förderdauer hinweg grob pro Förderjahr mindestens eine zertifikatsrelevante Veranstaltung besucht werden. Es gilt die Formel: Anzahl der begonnenen Förderjahre + 1 = Mindestanzahl Seminare. Zudem muss pro Semester ein Semesterbericht verfasst und an die Geschäftsstelle übermittelt werden.
Was nehme ich aus einer Förderung durch die sdw mit?
Enge Freundschaften. Ein breites Netzwerk. Berufliche Perspektiven. Eine Menge Spass. Eine geile Zeit.
Interessiert? Hier erfährst du mehr über unser Gruppenleben